Wirtschaft

SCHWEIZER VERSICHERUNGSKONZERN

Zurich Financial Services AG soll in „Zurich Insurance Group AG" umbenannt werden

In den letzten Jahren hat die Zurich Financial Services AG (ZFS) ihre Angebote verstärkt auf das Versicherungsgeschäft ausgerichtet, dies soll sich jetzt auch in ihrem Namen widerspiegeln. Ende März soll auf der Generalversammlung in Zürich der neue Name vorgeschlagen werden


In der Schweiz zählt die ZFS zu den größten Versicherern - der Tochterkonzern Zurich Versicherungs-Gesellschaft AG betreut in der Schweiz Firmen- und Privatkunden. (Foto: Zurich Versicherungs-Gesellschaft AG)

Tamara Garnatz, 8. März 2012

Vergangenen Monat teilte der in Zürich ansässige Schweizer Versicherungskonzern Zurich Financial Services AG (ZFS) mit, dass er auf der Generalversammlung, die am 29. März 2012 stattfindet, eine Namensänderung des Unternehmens vorschlagen werde. Den aktuellen Maßstäben nach, soll das Unternehmen in Zurich Insurance Group AG umbenannt werden. „Im Lauf der letzten Jahre hat die Zurich ihr Portfolio auf das Versicherungsgeschäft zugeschnitten. In Anerkennung dieser strategischen Ausrichtung möchte der Verwaltungsrat den Hinweis auf allgemeine Finanzdienstleistungen durch die Bezeichnung der Versicherungstätigkeit ersetzen und den Zweck der Gesellschaft ebenfalls in diesem Sinne präzisieren", teilt die schweizer Presse der ZFS mit. Die ZFS ist die Muttergesellschaft der Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG. Unter den Namen Zurich und Zurich Connect betreut die Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG in der Schweiz Firmen- und Privatkunden.

Des Weiteren sollen auf der bevorstehenden Generalversammlung zwei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat der ZFS gewählt werden, während Verwaltungsratspräsident Manfred Gentz und Vernon Sankey als Mitglieder aus dem Verwaltungsrat abtreten werden. Der Schweizer Verwaltungsrat ist mit dem Aufsichtsrat in Deutschland vergleichbar. „Wir freuen uns, dass wir Alison Carnwath und Rafael del Pino gewinnen und der Generalversammlung als neue Mitglieder des Verwaltungsrats vorschlagen können. Dank der breiten und internationalen Erfahrung, die sie sowohl in der Finanzwirtschaft als auch in anderen Branchen gesammelt haben, werden sie unser Gremium in willkommener Weise ergänzen", so Verwaltungsratspräsident Manfred Gentz, nach Angaben der Presse der ZFS.

Mitglieder des Verwaltungsrats der ZFS

Weitere Mitglieder, die der Verwaltungsrat halten möchte sind Vizepräsident Josef Ackermann sowie Thomas Escher und Don Nicolaisen. Ackermann ist seit 2010 Vizepräsident des Verwaltungsrats der ZFS, er steht als neuer Verwaltungsratspräsident im selbigen Unternehmen im Gespräch. Ende Mai endet seine Amtszeit als Vorstandschef beim Kooperationspartner Deutsche Bank.

Die Kooperationspartner der ZFS

Weltweit befinden sich Niederlassungen der ZFS – in der Schweiz zählt die ZFS zu den größten Versicherern. In Deutschland trägt sie den Namen Zurich Gruppe Deutschland, deren Niederlassung in Bonn ist.

Die Zurich Gruppe Deutschland kooperiert mit den Unternehmen Deutsche Bank AG, ADAC Autoversicherung AG, Deutsche Krankenversicherung AG (DKV) und DWS Investment GmbH. Weitere Produkt- und Kooperationspartner sind C&A, RREEF Real Estate, Deutsche Bank Bauspar AG, Ideal Versicherung, Invesco, UBS, Uelzener Versicherungen und Schroders.

Was die Generalversammlung bedeutet

An der Generalversammlung, die einmal jährlich stattfindet und dem gegenwärtigen internationalen Informationsaustausch dient, dürfen nur Aktionäre teilnehmen, die Eigentümer von Aktien der ZFS sind.



Wirtschaft

NEUER IWF-EUROPADIREKTOR

Reza Moghadam tritt Nachfolge von Antonio Borges an

Antonio Borges gibt sein Amt als IWF-Europadirektor an Reza Moghadam ab: Es heißt, Borges tritt aus persönlichen Gründen zurück – IWF-Chefin Christine Lagarde lobte dessen Führung während einer „extrem schwierigen“ Lage mehr